Du hasst deinen Körper? Tu das!

ich hasse meinen körper

Sex – die wohl schönste Sache der Welt! Nur leider nicht für jede Frau, beziehungsweise für jedes Paar, denn wenn Frau sich ihres eigenen Körpers schämt, kann das Sexualleben sehr darunter leiden.

Welche Auswirkungen hat es, wenn du dich in deinem eigenen Körper nicht wohl fühlst?

  • Du möchtest mit deinem Mann schlafen, aber schämst dich so sehr, dass du es kaum noch zulässt dich berühren zu lassen?
  • Wenn schon Sex, dann im dunkeln und gewisse Körperstellen darf er dabei auch nicht berühren.
  • In eurer Partnerschaft kommt es ständig zu Streitereien, weil er endlich wieder mehr Nähe zu dir will
  • Du selber hast den ganzen Tag über ein Gefühl von Scham und Peinlichkeit in dir und traust dich nicht dich in der Öffentlichkeit zu zeigen, Schwimmbad und Strandurlaub im Bikini sind die reinste Hölle für dich

Du fragst dich immer was andere wohl von dir denken

Ich möchte dir jetzt einmal die Augen öffnen:

Nicht nur du selber, sondern auch deine Beziehung und dein Partner leiden sehr unter den Problemen, die DU mit deinem Körper hast. Auf der einen Seite wünscht du dir, dass dein Mann mit dir schlafen möchte, aber du selber würdest es nicht wollen. Findest du das nicht ein bisschen paradox? Wenn du nicht mit dir schlafen willst, wer denn dann?

Guter Sex geht von dir selber aus!

Wie schaffst du es dich endlich wieder in deinem Körper wohl zu fühlen?

Wann war der Zeitpunkt, in dem du dich das erste Mal im Spiegel betrachtet hast und dir dachtest: „Das bin doch nicht ich. So will ich nicht aussehen. So bin ich nicht schön.“ ? Hattest du schon von klein an Probleme mit deiner Figur oder gibt es einen bestimmten Auslöser für die Veränderung deines Körpers, wie zum Beispiel eine Schwangerschaft oder eine Krankheit? Was Sexlosigkeit mit deiner Beziehung macht, klicke hier.

Für den Partner kann es besonders schwierig sein damit umzugehen, wenn deine Körperscham plötzlich kommt, obwohl ihr bis dato ein wirklich erfülltes und spannendes Sexleben hattet. Zum Beispiel, weil du gerade ein Baby zur Welt gebracht oder eine schwere Krankheit überwunden hast, die Spuren in Form von Körperveränderung hinterlassen haben.

Wenn die Veränderung deines Körpers die einzig „schlimme“ Folge dessen ist, dann kannst du wirklich froh darüber sein. Immerhin hast du ein neues Leben in die Welt gebracht oder dafür gekämpft, dass du weiter leben kannst.

Natürlich ist es trotzdem vollkommen verständlich, dass du selber erstmal damit klarkommen musst jetzt ein nicht mehr gewohntes Bild im Spiegel zu sehen, aber wichtig ist, dass du am Ende wirklich damit klarkommst.

Das heißt das Wichtigste, um dich endlich wieder wohl zu fühlen und die Nähe deines Partner zuzulassen ist: Mit deinem Körper Frieden zu schließen.

Sage „JA“ zu deinem Körper! Du wirst es wahrscheinlich nicht von heute auf morgen schaffen anders über deinen Körper zu denken, aber indem du deinem Körper jeden Tag mit Dankbarkeit und positiven Gedanken begegnest, wirst du irgendwann mit deinem Körper im Reinen sein. Wann ist der richtige Zeitpunkt für das erste Mal mit einem Mann? Das erfährst du hier.

Wofür bist du deinem Körper dankbar?

Überlege dir einige positive Dinge, die dir dein Körper schon gebracht hat und dann stellst du dich ab sofort jeden Tag vor den Spiegel und sprichst diese Dinge laut aus.

Ich gebe dir dafür mal ein Beispiel:

Ich bin meinem Körper dankbar, dass…

– er dafür sorgt, dass ich gesund bin.
– er mich jeden Tag dorthin bringt, wo ich möchte.
– ich durch ihn ein wundervolles Leben zur Welt gebracht habe.

Mache diese Übung jeden Tag und du wirst sehen, welche Auswirkungen diese Kleinigkeit schon hat.

Die Macht zur Veränderung

So wie sich dein Körper im Laufe deines Lebens verändert hat, kannst du selbst dafür sorgen, dass er sich wieder verändert. Diesmal aber so wie du es auch willst. Du hast dir eine Liste mit den Dingen erstellt, die dein Körper für dich tut. Jetzt ist es an der Zeit ihm etwas zurückzugeben, indem du auch etwas Gutes für ihn tust.

Kennst du den Spruch „Du bist, was du isst.“ ?

So ist es! Ernährung und Sport sind die zwei Faktoren, die dich zu einer gezielten Körperveränderung führen. Achte darauf, was du tagtäglich zu dir nimmst und erstelle dir vielleicht einen ganzen Wochenplan, mit den Gerichten, die du isst und den Zeiten, die für Sport reserviert sind.

Du hast die Macht deinen Körper so zu verändern, wie du möchtest!

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Petra Fürst

Über Petra Fürst

Petra ist die Gründerin von Soulmate Coaching. Gleichzeitig ist sie NLP-Trainerin, Buchautorin, Diplomphysikerin und zweifache Mama.

Seit 2011 begleitet sie tausende von Frauen auf dem Weg in eine glückliche Beziehung mit ihrem Traummann — und zwar auf Live-Auftritten, in Seminaren, Workshops, intensiver 1-zu-1-Zusammenarbeit und natürlich über ihren YouTube-Kanal mit 80.000 Abonnenten und über 18 Millionen Video-Aufrufen.

Mehr über Petra