Selbstwert stärken

Selbstwert

Von Selbstwert und Wertschätzung wird oft gesprochen. Was das genau bedeutet und wie wichtig es für unser ganzes Leben ist, erfährst Du hier.

Umgangssprachlich wird der Begriff „Wertschätzung“ oft mit „Lob/Anerkennung“ verwechselt.

Lob und Anerkennung bekommt man für eine erbrachte Leistung. Wertschätzung bedeutet noch mehr: die positive Bewertung eines anderen Menschen, Respekt, Wohlwollen, Interesse drückt es aus, es ist freundlich, schenkt Aufmerksamkeit, man fühlt sich wahrgenommen, man ist wichtig.

Das wichtigste ist, dass wir uns selbst akzeptieren und lieben. Niemand kann uns diesen Part abnehmen, vor allem nicht unser Partner! Man kann es lernen, auch wenn’s oft schwer fällt. Es braucht Zeit. Genauso hat es Zeit gebraucht, die vielen negativen Dinge über uns zu glauben wie „Ich bin dumm.“ / „Ich schaffe das nicht.“ / „Mich will niemand.“ / „Ich werde niemals glücklich sein.“ Kommen Dir diese Sätze bekannt vor? Sie klingen nach dem inneren Kritiker. Wenn nicht: Ich freue mich für Dich. Wenn ja, lies weiter.

Als Kind ist die Wahrscheinlichkeit noch größer, gelobt und wertgeschätzt zu werden. Die Eltern sagen: „Ich habe Dich lieb.“ / „Du bist mir sehr wichtig!“ / „Ich bin extrem stolz auf Dich!“ Ich hoffe, Du hast auch solche Eltern gehabt!

Je älter man wird, desto mehr Druck kommt auf einen zu und es geht immer mehr um die Leistung, die man erbringt. Schon die Erstklässler werden miteinander verglichen, wer ist besser in der Schule? Später kommt noch mehr dazu: Man wird im Beruf, in der Familie, im Alltag, im Leben (heraus)gefordert. Man stößt an seine Grenzen und glaubt, dass der eigene Wert von seiner Leistung abhängt. Die Rechnung geht nicht auf. Burn-out und Depressionen haben sich schon zu einer Volkskrankheit entwickelt. Wertet dich dein Mann ab? Dann lies hier weiter.

Was passiert, wenn man die Leistung nicht mehr erbringen kann? Bin ich dann nichts mehr wert? Als Arbeitsloser, als Single, als Kranker, als Fremder, als Armer oder weil ich einfach anders bin? Was passiert, wenn ich nicht der „Norm“ entspreche; oder dem, was das gängige Schönheitsideal vorgaukelt?

Je geringer Du von dir selbst denkst, desto mehr unglückliche Umstände wirst Du in deinem Leben antreffen. Dein Gedanke dahinter: „Ich habe nicht mehr „verdient“!“

Das betrifft auch Deine Partnerwahl, nach dem Motto: „Ich nehme lieber diesen Mann, weil sonst bin ich allein.“ Oft wundern wir uns, warum wir nie den liebevollen Mann bekommen, den wir uns wünschen. Oder wir wollen unbedingt den supercoolen Macho/Player an unserer Seite haben, obwohl wir einen sanften Typen bräuchten, bei dem wir uns geborgen fühlen, der sich um uns kümmert. Das gleiche ist es mit dem Job, der überhaupt nicht zu uns passt. Das ist traurig. Wir beschäftigen uns viel zu sehr, was andere von uns denken. Wir haben Angst, nicht mehr angenommen zu werden. Dann vergleichen wir uns mit anderen und alles wird schlimmer. Diese Frau schaut besser aus, die andere ist erfolgreicher im Job, wieder eine andere kommt stressfreier mit ihren Kindern zurecht. Du wirst immer eine Person finden, die in einem Bereich besser ist als Du. Das ist keine Kunst. Aber was bringt es Dir, außer dich selbst runter zu machen??

Es gibt eine Lösung! Wir müssen zurück zu unseren Wurzeln.

Was macht unseren Wert wirklich aus?

Wertvoll sind Dinge, die es nicht oft gibt. Je höher die Seltenheit, desto höher der Wert. Das ist so bei Briefmarken, Gemälden, Edelsteinen – und auch bei Menschen! Dich gibt es nur ein einziges Mal auf dieser Welt, du bist ein Original! Wenn Du einmal nicht mehr hier bist, dann fehlt jemand. Du bist wie ein kostbarer Edelstein, Deine Einzigartigkeit macht Dich wertvoll. Das ist einfach so, da gibt es nichts zu diskutieren. Und dazu gehören auch Deine Macken und Kanten, die so herrlich im Licht funkeln! Wunderschön. Fang’ an es zu glauben und Du wirst Dich auch so fühlen. Alles was wir glauben haben wir mal irgendwo gehört, gesehen, erlebt oder gelesen. Je öfter Du es hörst, desto mehr glaubst Du es. Mit den negativen Glaubenssätzen hat es ja auch funktioniert, die hast Du mit der Zeit auch aufgesogen und abgespeichert.

Schreib’ Dir das an die Wand, an die WC-Tür oder auf Dein Smartphone, wo Du es immer wieder liest. Sprich es LAUT aus:

Ich bin wertvoll!

Ich bin es wert geliebt zu werden!

Ich bin es wert glücklich zu sein!

Für Profis: Stell’ Dich vor einen Spiegel und sprich’ zu Dir selbst.

Leistung, d.h. das was Du tust und Dein Wert, d.h. was Dich ausmacht, sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Deine Leistung ist in einigen Bereichen noch nicht auf Maximum. Das stört Dich, das ist klar. Du spürst da steckt noch mehr drin. Das wird auch klappen, sobald Du deinen Wert als unverändert HOCH siehst. Du bist wertvoll – Punkt. Wenn Du dich angenommen und wichtig fühlst, begegnest Du ermutigenden Leuten, triffst den Typen, der Dich wertschätzt (oder Dein jetziger Mann ist noch mehr von Dir fasziniert), Du bist glücklicher und hast in allen Dingen noch mehr Erfolg! Je mehr Du dich selbst wertschätzt und annimmst, werden es auch die Menschen um Dich herum tun! Deine Ziele erreichst Du jetzt ohne Druck und Zwang. Denn:

Dein größtes Ziel WERTVOLL und GELIEBT zu sein hast Du schon erreicht!

Übung für gegenseitige Wertschätzung:

Macht Euch doch gegenseitig eine Freude und baut Euch auf. Dies funktioniert hervorragend bei Paaren, Freunden, Mitarbeitern. Wenn Du niemanden findest, dann schreib’ Dir selbst! Verfasse keinen Roman oder Liebesbrief, sondern schreibe folgendes auf jeweils einen kleinen Zettel:

– 5 Dinge, die Du an ihm/ihr magst. Das sollte kein Problem sein, da muss es ja was geben ohne groß nachzudenken. (z.B. die Stumpsnase, die Art zu lachen, die Fantasie,…)

– Für was bist Du dankbar, dass diese Person in Deinem Leben ist? Welche Bereicherung ist dies für Dich?

– ein bisschen Lob: „Du hast das … super hinbekommen.“, „Gut, dass Du bei … durchgehalten hast.“ oder „Ich bin stolz auf Dich, weil …!“

– Was ist Euer schönstes gemeinsames Erlebnis?

– Fortgeschrittene können zusätzlich diese Fragen beantworten: „Ich würde mit Dir gerne diese XY Freizeitgestaltung machen…“ oder: „Wenn ich zaubern könnte würde ich mit Dir…“

– Mach was Nettes: „Sag’ mir einen Wunsch, den ich Dir heute noch erfüllen kann!

Du kannst daraus ein Spiel machen und mindestens einmal in der Woche gebt ihr Euch wertschätzende Botschaften. Es gibt auch vorgefertigte Kartenspiele für Paare und Gruppen, die Anregungen für Gesprächsthemen bieten. Das sind oft ganz simple Fragen wie oben. Da wundert man sich, wie wenig man den Partner doch kennt! Denn oft erzählt uns der Partner die gleichen Geschichten. Neue Inspiration belebt Eure Beziehung immer wieder und Ihr lernt sich noch viel tiefer kennen. Fragst Du dich, warum dich manche Männer schlecht behandeln? Dann lies hier weiter.

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Petra Fürst

Über Petra Fürst

Petra ist die Gründerin von Soulmate Coaching. Gleichzeitig ist sie NLP-Trainerin, Buchautorin, Diplomphysikerin und zweifache Mama.

Seit 2011 begleitet sie tausende von Frauen auf dem Weg in eine glückliche Beziehung mit ihrem Traummann — und zwar auf Live-Auftritten, in Seminaren, Workshops, intensiver 1-zu-1-Zusammenarbeit und natürlich über ihren YouTube-Kanal mit 80.000 Abonnenten und über 18 Millionen Video-Aufrufen.

Mehr über Petra