4 Tipps für die Partnersuche ab 40

partnersuche ab 40

Eine Freundin von mir feierte gerade erst ihren 43. Geburtstag. Wobei feiern in diesem Fall nicht das richtige Wort ist, denn sie sah in diesem Alter keinen Grund zur Feier, gar zur Freude. Ihr Name ist Anna. Vor etwa vier Jahren lernte ich sie auf einem Seminar kennen. Als ich ihr dort zum ersten Mal begegnet bin, war ich von ihrer positiven Ausstrahlung überwältigt. Unter all den Seminarteilnehmern fiel sie am meisten auf. Sobald es in die Mittagspause ging, wollte ich sofort zu dieser Frau, um sie näher kennenzulernen. Nachdem wir die ersten Sätze miteinander wechselten, wussten wir beide, dass wir uns sehr gut verstehen werden. Sie erzählte mir damals, der Grund weshalb sie auf dieses Seminar ging, war ihre Trennung. Kurz vorher hatte sie sich von ihrem Mann getrennt, mit dem sie verheiratet war, seit sie 17 Jahre alt gewesen ist. „Wow! Das ist aber eine ganz schön lange Zeit.“, entgegnete ich. „Ja, das ist wahr. Ich war damals von ihm schwanger, aber von unseren Eltern aus mussten wir nicht heiraten. Wir beide haben uns dazu entschieden, dass es das Beste für uns und unseren Sohn ist, wenn wir ihm eine richtige Familie sein können.“

„Das klingt aber schön. Und was ist dann passiert?“, fragte ich sie neugierig; ich fühlte, dass sie mir ihre Geschichte auch gerne erzählen wollte. „Nun…die ersten 15 Jahre waren einfach wunderbar. Ich wurde kurz nach der Geburt unseres ersten Sohnes ein zweites Mal schwanger, und brachte wieder einen süßen, gesunden Jungen auf die Welt. Wir beide haben damals hart gearbeitet, um den beiden das beste Leben zu bieten, welches sie auch verdienten. Mein Mann Gregor hat es in einer sehr erfolgreichen Firma weit gebracht und ist schließlich Abteilungsleiter geworden. Von diesem Zeitpunkt an, hat sich bei uns allerdings einiges verändert. Durch seine Beförderung hatten wir zwar mehr Geld und konnten uns einmal im Jahr einen schönen Urlaub mit den Kindern leisten, ohne dabei immer nach dem Günstigsten Ausschau zu halten. Aber Gregor verbrachte gefühlt doppelt so viel Zeit in der Firma wie vorher. Manchmal ist er so früh morgens aus dem Haus gegangen und so spät wiedergekommen, dass wir uns nicht einmal gesehen haben. Mit der Zeit wurde es immer später und sogar an den Samstagen ist er in die Firma gefahren. Als ich ihn eines Tages mit seinem Lieblingsessen überraschen wollte und spontan vor seiner Bürotür stand, war jedoch er derjenige, der mich überraschte. Durch die gläserne Tür habe ich ihn mit seiner Sekretärin erwischt. Das Klischee traf in meinem Fall leider wirklich zu. Ich kann nicht genau beschreiben, wie ich mich fühlte, als ich die beiden zusammen sah. Es war irgendwie alles dabei, von Trauer, über Wut, zu Zorn. Als Gregor an dem Abend nach Hause kam, haben ihn sein ganzes Hab und Gut schon im Vorgarten empfangen.

Den Kindern zuliebe haben wir es geschafft mittlerweile wieder wie gewöhnliche Erwachsene miteinander umzugehen. Sie sollen schließlich nicht mehr darunter leiden, als sie es vermutlich sowieso schon tun. Mir geht es auch wieder richtig gut. Ich habe beschlossen das Beste aus meinem Leben zu machen und mich momentan vollkommen meinen Interessen und Leidenschaften zu widmen, daher auch dieses Seminar.“
Bist du gerade frisch vom Partner getrennt? Dann findest du hier die Tipps, die dir sofort beim Trennungsschmerz helfen!

Heute, nur vier Jahre später, rief sie mich an und fragte ob ich Zeit für einen kleinen Spaziergang hätte. Als ich auf Anna wartete und sie von Weitem auf mich zukommen sah, bemerkte ich schon eine deutliche Veränderung. Ihre positive Ausstrahlung war verschwunden, ihre Worte drehten sich nur um Negatives. „Petra, kannst du mir helfen?“, frage sie mich fast schon verzweifelt. „Na klar, wobei denn?“

 

Anna erzählte mir, sie fühle sich seit einigen Wochen so furchtbar einsam und wünscht sich wieder einen neuen Partner in ihrem Leben, aber sie glaubt nicht mehr daran, dass sie jemals wieder einen finden wird. „Wer will denn schon eine 43-jährige, geschiedene Frau mit Falten und dickem Bauch haben?“, fragte sie mich immer wieder.

Ich wollte ihr natürlich helfen sich einerseits wieder schön zu finden, und andererseits den Mut geben, weiter nach einem neunen Partner Ausschau zu halten. Also gab ich ihr folgende Tipps mit auf den Weg:

1. Schönheit liegt in jeder Frau

Liegt es an unserer heutigen Kultur, dass so viele Frauen glauben, sie seien nur schön, wenn sie jung und knackig sind? Anna war nicht die erste Frau über 40, die auf mich zu kam. Deshalb wusste ich, dass viele Frauen ähnlich denken und sich ihr 20-jähriges, äußeres Ich zurückwünschen. Dabei sind sie in jedem Alter schön! Falten, graue Haare und ein paar Kilos mehr ändern rein gar nichts an der Schönheit der Frau.

Es ist der natürliche Kreislauf des Lebens. Ich weiß, in einigen Kulturen wird die Frau in jedem Alter attraktiv gefunden, nicht nur von den Männern, sondern auch von sich selbst. Sie tragen ihren Körper mit Stolz, weil er ihnen bereits so viele Jahre gedient hat.

Nichtsdestotrotz kannst du deinen Körper verändern, wenn er dir nicht gefällt und wir Frauen haben dabei dank Make-Up schon einfache Möglichkeiten. Manchen Frauen reicht es schon, wenn sie zum Friseur gehen, die grauen Strähnen überfärben und sich schön schminken und kleiden. Anna war zum Beispiel ganz besonders mit ihrem Bauch und ihren Brüsten unzufrieden. Dass der Bauch nicht mehr so aussieht wie mit 20 ist unter Anderem aufgrund der Schwangerschaft(en) nur natürlich. Sport, wie Yoga, hilft den Körper so zu verändern, wie du ihn gerne hättest. Und wenn auch das nicht reicht, gibt es Schönheits-Operationen.

Das aller Wichtigste Mittel für Schönheit heißt: Selbstliebe. Wenn du dich so liebst wie du bist, mit all deinen Kurven und Falten, dann kannst du dich in deinem Körper auch wieder schön fühlen. Deine innere Einstellung wird sich über deine Ausstrahlung zeigen. Glückliche Frauen, die über genügend Selbstliebe verfügen, werden leichter einen Partner finden, der sie ebenfalls so liebt, wie sie sich.

2. Baue dein Selbstbewusstsein auf!

Warum ist gerade dieser Punkt für Frauen ab 40 wichtig? 20-jährige Frauen, die nicht selbstbewusst sind, werden oft noch als schüchtern und süß gesehen. Außerdem ist Selbstbewusstsein etwas, was sich entwickelt. Wenn es sich bei dir noch nicht entwickelt hat und du mit 40 Jahren noch immer nicht selbstbewusst bist, dann hast du natürlich eine ganz andere Ausstrahlung auf die Menschen als jemand, der selbstbewusst ist.

Anna war vor vier Jahren, als ich sie auf dem Seminar kennenlernte, total selbstbewusst und deshalb fiel sie mir auch sofort auf. Bei unserem letzten Treffen war kaum noch etwas davon zu sehen. Und das lang nicht zuletzt an ihren Glaubenssätzen, die sich ins Negative ihn verändert haben. Früher wollte Anna noch ihr Leben in vollen Zügen genießen und ihren Leidenschaften folgen und heute sagt sich selber immer wieder, dass sie zu alt und zu unattraktiv für einen neuen Partner ist. In nur 8 Schritten zu mehr Selbstbewusstsein, klicke hier!

Ich habe ihr dazu nur einen einzigen Satz gesagt, mit dem sie ihren Glaubenssatz sofort ändern konnte: Du bist jetzt 43 Jahre alt. Für die 50-jährigen Männer bist du noch ein junger Hüpfer und total attraktiv.

Anna lachte. „Daran habe ich ja noch gar nicht gedacht.“

3. Alle über 40-jährigen Männer sind schon vergeben

„Alle über 40-jährigen Männer sind schon vergeben.“ – Dies ist auch ein Glaubenssatz, den ich von vielen Frauen gehört habe. Wenn dem wirklich so wäre, dann würde es ja nur Single-Frauen in dem Alter geben und keine vergebenen. (Zumindest die, die auf der Suche nach einem Mann in diesem Alter sind)

Es stimmt, dass es mit zunehmendem Alter weniger potentielle Partner gibt, da einige bereits verheiratet oder gestorben sind. Aber es stimmt auf keinen Fall, dass es dann gar keine mehr gibt.  Denn auch die, die geheiratet haben, können sich wieder scheiden lassen und wenn man sich mal die Häufigkeit der Patchwork-Familien ansieht, weiß man, dass es keine Seltenheit ist. Oder die Partner, die schon gestorben sind, hinterlassen einen lieben Menschen, der sich irgendwann wieder nach Liebe sehnt.

Befreie dich von solchen Glaubenssätzen!

4. Wo lernt man Männer kennen?

Um herauszufinden, wo du Männer in diesem Alter kennenlernen kannst, solltest du dir erst überlegen, wir du dir deinen Traummann vorstellst. Was ist dir wichtig? Sollte er vielleicht weltoffen sein? Sich für Reisen interessieren? Deine Leidenschaft zur Musk teilen? Gebildet sein?

Wenn du all diese Fragen beantwortet hast, wird es leichter sein, nach diesen Kriterien die Orte zu überlegen. Wo hält sich ein weltoffener und gebildeter Mann auf? – Vielleicht in Galerien, auf Seminaren oder anderen öffentlichen Veranstaltungen? Wo ist ein Mann, der gerne reist? – Auf Reisen?! Es gibt viele Reiseangebote, mit denen du in Gruppen reisen kannst. Mit ein bisschen Glück findest du ihn ja schon bei deiner nächsten Reise. Was ist mit dem Mann, dessen Leidenschaft die Musik ist? – In einer Disco wahrscheinlich nicht, aber in einem Jazzclub vielleicht schon.

Anna hat sich gestern in einer ausführlichen Nachricht nochmal bei mir für meine Tipps bedankt und schrieb mir ganz freudig, dass sie am Wochenende wieder ein Seminar besucht hat. Und siehe da – sie hat dort sogar einen Mann kennengelernt, mit dem sie sich morgen auf einen Kaffee trifft.

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Petra Fürst

Über Petra Fürst

Petra ist die Gründerin von Soulmate Coaching. Gleichzeitig ist sie NLP-Trainerin, Buchautorin, Diplomphysikerin und zweifache Mama.

Seit 2011 begleitet sie tausende von Frauen auf dem Weg in eine glückliche Beziehung mit ihrem Traummann — und zwar auf Live-Auftritten, in Seminaren, Workshops, intensiver 1-zu-1-Zusammenarbeit und natürlich über ihren YouTube-Kanal mit 80.000 Abonnenten und über 18 Millionen Video-Aufrufen.

Mehr über Petra

Endlich erfolgreich daten

Das erwartet dich in meinem E-Book:

  • Die 10 schlimmsten Fehler beim Daten & Flirten
  • Welcher Liebestyp bist du? Mach den Test!
  • Notfallstrategie für Player & schwierige Männer