Auslandsjahr: So hält die Beziehung

auslandsjahr beziehung

Mittlerweile ist es nichts außergewöhnliches mehr für ein paar Monate oder oder ein ganzes Jahr ins Ausland zu gehen. Viele wollen nach dem Abitur erstmal die Welt erkunden, ihre persönliche Traumorte sehen und den Kopf von den vergangenen Lernnächten und Prüfungstagen frei bekommen. Nach der Schule fängt das richtige Leben ja erst an, so sagt man ja.

Die Singles unter ihnen haben es leicht. Sie entscheiden sich für eine Reiseroute und Reisezeit ohne auf jemand anderes Rücksicht zu nehmen, doch wie sieht das bei denen aus die eine Beziehung führen? Können sie auch so einfach ein Jahr am anderen Ende der Welt verbringen und den Liebsten zu Hause lassen?

Es wird vermutlich eine harte Zeit für das Paar, doch damit ein voneinander getrenntes Jahr der Beziehung nicht schadet, sind ein paar Dinge Voraussetzung dafür.

Jeder Mensch, auch ein Mensch in einer Partnerschaft, hat das Recht eigene Entscheidungen zu treffen und seinen Wünschen zu folgen. Gerade wenn es schon ein langjähriger Traum des Einen war die Welt oder auch nur dieses bestimmte Land zu sehen, sollte der Partner dem nicht entgegenstehen, sondern Verständnis aufbringen. Es ist unglaublich wichtig, auch wenn man zu zweit ist, die eigenen Träume zu verwirklichen.

Wichtig für das Paar ist also: Gegenseitige Freiräume statt Gitterstäbe zu schaffen, Verständnis von beiden Seiten aus zu zeigen und den Glauben zu haben, dass am Ende alles gut wird!

Schöner wäre es natürlich, wenn beide Partner die Möglichkeit haben gemeinsam zu reisen. So könnte aus dem eigenen Traum schnell ein gemeinsamer Traum werden und noch dazu entwickelt sich die Beziehung bei einer gemeinsamem Reise weiter. (Ich spreche hier nicht von 2 Wochen Urlaub, sondern von Reisen über einen längeren Zeitraum)

Nicht nur als Paar schweißt man enger zusammen, man entwickelt sich auch persönlich weiter. Es  wird mit Sicherheit Momente geben, in denen die Beziehung auf die Probe gestellt wird, doch auch die wird man zusammen meistern.

Bevor du in Gedanken schon deine Koffer gepackt hast, sprich doch erst mit deinem Partner ab, ob er nicht mitkommen möchte, vorausgesetzt du willst es auch. Hier kommst Du zu den 4 wichtigsten Regeln einer Fernbeziehung!

Für den Fall, dass dein Partner gerade nicht die Möglichkeit hat so lange zu reisen, weil er zum Beispiel einen festen Job hat oder noch zur Schule geht, werden eurer Beziehung ein paar Herausforderungen gegenüber stehen.

Alles beginnt damit, deinem Partner diese Nachricht mitzuteilen. Du weißt nicht genau wie du es am besten sagen sollst, wie du es ihm schonend beibringen und erklären sollst und vor allem hast du Angst vor der Reaktion.

Als allererstes ist es schonmal gut, wenn du nicht mit der Tür ins Haus fällst. Wahrscheinlich hast du nicht erst gestern daran gedacht bald eine längere Reise anzutreten, sondern hast die Vorstellung schon ein paar Wochen/ Monate oder vielleicht auch Jahre. Wenn du es also von Anfang an immer mal wieder erwähnt hast, selbst wenn es noch nicht fest geplant war, wird dein Partner es leichter auffassen, denn gewissermaßen war er ja darauf vorbereitet.

Schwierig ist es nur dann, wenn du deinen Wunsch die ganze Zeit für dich behalten hast. Möglicherweise aus Angst, deinen Partner dann zu verlieren, doch ich kann dir eins sagen: Eine Beziehung lebt von Offenheit und Ehrlichkeit. Verlustangst gehört nicht in eine glückliche Beziehung. Denkst du dein Partner macht deshalb sofort mit dir Schluss? – Dann frage dich, ob es wirklich der richtige Partner für dich war.

Angenommen ihr seid nun ein Jahr lang voneinander getrennt, wie kann die Beziehung denn nun trotzdem funktionieren?

Reisen verändert. Das wissen beide. Oftmals besteht die Angst, dass der der zu Hause bleibt auch so bleibt wie er ist und der Partner nach einem Jahr mit so anderen Einstellungen, Erfahrungen und Werten zurück kommt, dass sie beide nicht mehr zusammen passen.

Dieses Szenario ist allerdings nur der Fall, wenn sie ein Jahr lang nicht miteinander kommunizieren und ausschließlich von Erinnerungen leben. Erinnerungen die der Wahrheit plötzlich nicht mehr entsprechen. In der heutigen Zeit gibt es jedoch zum Glück viele Möglichkeiten von überall aus zu kommunizieren. So bekommst Du von ihm alles, was du willst. Klicke hier!

1. Haltet euch immer auf dem Laufenden!

Schreibt euch regelmäßig Nachrichten, telefoniert, und skypt regelmäßig! Ihr könnt euch sogar von Anfang an feste Tage ausmachen, in denen ihr skypt, beispielsweise alle zwei Wochen.

Wenn ihr eure Gedanken und Gefühle immernoch miteinander teilt, wird es nicht passieren, dass ihr euch nicht wiedererkennt!

2. Plant Besuche

Ein Jahr Ausland bedeutet nicht gleichzeitig ein Jahr lang nicht sehen. Ihr könnt euch ja immer noch besuchen und vielleicht schafft ihr es sogar alle 2-3 Monate.

3. Ein Ende in Sicht

Alles ist wirklich leichter zu „ertragen“, wenn ein Ende in Sicht ist. Ihr braucht das Wissen euch irgendwann wieder in den Armen halten zu können. Zählt die Tage bis zu den Besuchen und bis ihr euch am Ende endgültig seht!

4. Überraschungen

Überrascht euch gegenseitig mal mit kleinen Geschenken oder wenn dein Partner etwas während seiner Reise benötigt, kannst du es ihm einfach schicken.

5. Der Ausgangspunkt

Wie sieht eure Beziehung vor der Reise aus? Fühlst du dich sicher, geborgen und geliebt? Oder hast du permanent Angst ihn zu verlieren? Bist du sehr eifersüchtig oder streitet ihr euch oft?

Der Ausgangspunkt ist enorm wichtig, denn bei einem guten Gefühl in der Beziehung, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass ihr die Zeit übersteht und dass die Beziehung während dieser Zeit nicht leidet, sondern wächst.

Sich mal für eine längere Zeit nicht sehen zu können, bedeutet nicht gleich ein Schaden der Beziehung. Es kann auch das genaue Gegenteil sein, nämlich dass diese Zeit die Beziehung stärker macht, euch stärker macht.

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Petra Fürst

Über Petra Fürst

Petra ist die Gründerin von Soulmate Coaching. Gleichzeitig ist sie NLP-Trainerin, Buchautorin, Diplomphysikerin und zweifache Mama.

Seit 2011 begleitet sie tausende von Frauen auf dem Weg in eine glückliche Beziehung mit ihrem Traummann — und zwar auf Live-Auftritten, in Seminaren, Workshops, intensiver 1-zu-1-Zusammenarbeit und natürlich über ihren YouTube-Kanal mit 80.000 Abonnenten und über 18 Millionen Video-Aufrufen.

Mehr über Petra

Endlich erfolgreich daten

Das erwartet dich in meinem E-Book:

  • Die 10 schlimmsten Fehler beim Daten & Flirten
  • Welcher Liebestyp bist du? Mach den Test!
  • Notfallstrategie für Player & schwierige Männer