Will er eine Familie mit dir gründen?

Will er eine Familie?

Hast du als Kind auch gern Familie gespielt? Vater, Mutter, Kind? Viele Kinder lieben dieses Spiel und es dient schon als Vorbereitung auf das spätere Leben. Selbst viele Kinder, die bei nur einem Elternteil aufwachsen, wünschen sich diese Konstellation.

Ich vermute, dass es ein menschliches Grundbedürfnis ist, eine Familie zu gründen. Einen “Tribe” zu haben, eine Gemeinschaft, in der man sich sicher und wohlfühlt, andere Menschen um sich hat und zusammenhält wenn es hart auf hart kommt. Hat er schon ein Kind von einer anderen Frau? Dann hilft dir dieser Blog.

Wie kommt es aber, dass dann heute so viele Menschen keine Familie gründen?

Warum sagen so viele Männer, dass sie keine Kinder wollen und wollen lieber ungebunden und als Singles leben?

Woher kannst du wissen, ob der Mann, den du gerade triffst, der Richtige ist um deinen Familienwunsch zu verwirklichen?

Heute schreibe ich darüber, weil mich eine Leserin gefragt hat. Der genaue Wortlaut war: “Wie findet man raus ob Mann eine Familie gründen will und es sich grundsätzlich mit dir vorstellen kann (man will ja auch nicht sinnlos Zeit vergeuden wenn man selbst Familie will und er nicht) ohne es direkt anzusprechen oder ihn unter Druck zu setzen? Schließlich will man das er das Thema als erstes aufbringt…”

Also zuerst einmal, für alle, die die Webinare Pandoras Geheimnis noch nicht gesehen haben und nicht über die Entwicklungsstufen des Mannes Bescheid wissen:

Nicht jeder Mann hat einen Wunsch nach Familie UND kaum einer hat ihn vor seinem 30. Lebensjahr.

Männer wollen zuerst einmal die Welt erkunden, Abenteuer erleben, ihre Karriere vorantreiben, Spaß haben und alles andere, als für kleine Lebewesen und eine Familie die Verantwortung übernehmen. Das heißt nicht, dass sie es nicht können, wenn sie müssen. Ein Mann kann auch mit 18 schon ein liebevoller, verantwortungsvoller Vater sein, aber wenn er es sich aussuchen kann, dann wartet er lieber ab.

Ab 30 wird es dann schon interessanter und Männer ab 40 haben meistens kein Problem damit, wenn die Frau einen Kinderwunsch äußert.

“Kein Problem damit?” Was ist denn das für eine Formulierung?

Nun, das ist die knallharte Wahrheit. Männer träumen für gewöhnlich nicht ausschließlich davon eine Familie zu gründen und Kinder zu haben. Kleine weinende Babies, volle Windeln, die Kleinen zum Kiga zu bringen, am Wochenende zu basteln anstatt eine Motorradtour zu unternehmen… Naja. Eher nicht der Traum aller Männer.

Klar wollen viele Männer Kinder haben und Familie gründen, aber es ist nicht die TOP 1 Priorität in ihrem Leben. Wenn du jemanden willst, der sich so sehnlichst Kinder wünscht wie du, dann such dir eine Frau. Der Mann wird die Familienplanung eher dir überlassen, er ist genetisch auch gar nicht darauf programmiert.

Klischee? Ja und Nein. Es ist die Natur. Die Natur hat eben Männchen und Weibchen geschaffen und diese sind unterschiedlich. Das ist jetzt nicht gegen die Gleichberechtigung – klar sind wir gleich viel wert und gleich berechtigt – nur trotzdem sind wir verschieden. Das ist nicht meine persönliche Meinung, sondern eine erforschte Tatsache. (Spiegel.de – Hirnforschung. Nur eine Studie von vielen.)

Also: Zurück zum Wesentlichen. Du willst eine Familie und Kinder haben und suchst den richtigen Partner dazu. Was ist zu beachten:

1. Männer ticken einfach anders.

Sie wollen auch Kinder haben, aber nicht unbedingt exakt planen und festlegen wann es so weit ist. Es ist also nicht notwendig mit deinem Mann darüber zu diskutieren oder zu streiten. Wenn ihr schon eine Weile zusammen seid und einander vertraut, dann kann man damit beginnen.

2. Männer freuen sich meistens erst über die Kinder, wenn sie da sind.

Ich weiß wovon ich spreche, denn ich habe 2 Kinder, mit 2 unterschiedlichen Männern. Der eines ist Österreicher und ein Philosoph, der andere ist ein neuseeländischer Unternehmer. Total unterschiedliche Männer und trotzdem: Richtig realisiert haben sie es erst, als sie das neugeborene Baby im Arm hielten. Alles davor war für sie surreal. Eine dicke Frau, deren Emotionen Achterbahn fahren, all die Vorbereitungen und Pläne – für einen Mann nicht immer nachvollziehbar. Also nicht verzagen, wenn seine Motivation sich in Grenzen hält: Wenn er das Baby im Arm hält, dann wird er glücklich sein. Bis dorthin gib ihm Zeit. Er wird zweifeln, Angst haben, versuchen auszubrechen oder sich zurückziehen. Bsp.: Noch schnell einen Ibizaurlaub mit den Kumpels machen, bevor das Baby da ist. Lass ihn einfach. Er braucht seine Freiheit und Abenteuer.

3. Nicht jeder Mann ist geeignet als Vater

Überlege dir gut, mit wem du ein Baby haben willst. Wenn dein Mann jetzt schon NULL Verantwortungsbewusstsein zeigt, unzuverlässig ist, seine 7 Sachen nicht auf die Reihe bekommt, dann ist er entweder zu jung oder einfach nicht geeignet.

4.  Finde heraus, ob er generell die gleichen Ziele hat wie du

Meine Klientin hat gefragt, wie sie es herausfinden soll. Ganz einfach: Sprich darüber. Frag ihn. Du musst ja nicht mit der Tür ins Haus fallen und ihm sagen, dass du 5 Kinder mit ihm willst, aber du kannst mal ganz allgemein fragen.
Wenn du dir sicher bist, dass du eine Familie gründen willst, dann sprich das auch aus. Es gibt keinen Grund die Wahrheit zu verschleiern, nur um ihm zu gefallen.
Einziger Hinweis: Der Ton macht die Musik.
Es ist ein Unterschied ob man sagt: “Ich will unbedingt im nächsten Jahr schwanger werden” oder “Ich kann mir gut vorstellen irgendwann einmal Kinder zu haben. Du auch?”

5. Nimm den Druck raus

Von wegen biologische Uhr. Blablabla. Lass dich nicht stressen. Ich hab mein 2. Kind mit 34 bekommen. Eine Freundin hat ihr erstes mit 41 bekommen. Eine Klientin sogar mit 46. Also relax. Bis zum Wechsel kannst du noch schwanger werden.
Du kannst auch Kinder adoptieren, wie Brangelina, damit rettest du einem kleinen süßen Kind vielleicht das Leben und gibst ihm eine Chance auf eine Zukunft.

6. Jetzt zur Antwort auf die Frage

Wie finde ich heraus ob er Kinder will?

Ganz ehrlich? Finde zuerst einmal heraus, ob du mit ihm Kinder willst. Das ist doch viel wichtiger. Lerne ihn kennen. Schau ihn dir an. Fühle dich ein – wie wird das Leben mit ihm sein? Kannst du dich verlassen? Wird er für dich da sein, wenn du müde und dick nach der Geburt Heulkrämpfe bekommst? Kann und will er für euch sorgen? Willst du für ihn da sein und den Lebensweg mit ihm gehen?
Das ist viel wichtiger herauszufinden. Der Rest kommt von selbst.

Wenn du dann weißt, dass er der Richtige ist und er auch das Gefühl hat, dass er mit dir das Leben verbringen will, dann werdet ihr sowieso Kinder bekommen.

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Petra Fürst

Über Petra Fürst

Petra ist die Gründerin von Soulmate Coaching. Gleichzeitig ist sie NLP-Trainerin, Buchautorin, Diplomphysikerin und zweifache Mama.

Seit 2011 begleitet sie tausende von Frauen auf dem Weg in eine glückliche Beziehung mit ihrem Traummann — und zwar auf Live-Auftritten, in Seminaren, Workshops, intensiver 1-zu-1-Zusammenarbeit und natürlich über ihren YouTube-Kanal mit 80.000 Abonnenten und über 18 Millionen Video-Aufrufen.

Mehr über Petra

Endlich erfolgreich daten

Das erwartet dich in meinem E-Book:

  • Die 10 schlimmsten Fehler beim Daten & Flirten
  • Welcher Liebestyp bist du? Mach den Test!
  • Notfallstrategie für Player & schwierige Männer