Die Top 2 Ausreden der Männer!

ausreden männer

Fast jede Frau durfte sie schon mindestens einmal in ihrem Leben miterleben: Die typischen Ausreden der Männer, wenn sie kein Interesse mehr an ihr haben. Lea hat sogar zwei solcher Ausreden schon zu hören bekommen, von zwei verschiedenen Männern versteht sich. 

Es geschah vor etwa vier Jahren…

„Er will sich mit mir treffen! Er hat mich tatsächlich nach einem Date gefragt!“, schrieb Lea mir. Ihre Energie, die in dieser Nachricht steckte, konnte ich schon förmlich spüren. 

„Das ist doch toll!“, antwortete ich ihr. „Habt ihr denn schon etwas für euer erstes Date geplant?“

 

„Ja! Er hat mich abends zu sich nach Hause eingeladen und will sogar für mich kochen. Ist das nicht romantisch?“, schwärmte Lea. 

„Natürlich ist das romantisch. Aber findest du das nicht etwas schnell für das erste Date. Vielleicht solltest du ihm vorschlagen euch vorher auf einen Kaffee irgendwo zu treffen, damit ihr euch besser kennenlernen könnt?“, schlug ich ihr vor. 

(Wenn ein Mann das erste Date bei sich zu Hause haben möchte, dann kann es bedeuten, dass er nur auf das Eine aus ist – aber natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass nicht mehr als ein romantisches Abendessen dahinter steckt. Besser ist es mindestens die ersten zwei Dates in der Öffentlichkeit zu haben, um sich wirklich zu unterhalten und besser kennenzulernen.) Dies sind die Anzeichen, dass ein Mann nur mit dir ins Bett will!

„Das können wir doch beim nächsten Mal machen. Er gibt sich mit dem Abendessen schon so viel Mühe und hat bereits alles dafür eingekauft. Außerdem freue ich mich auch riesig auf diesen Abend!“, schrieb Lea. 

Eine Woche später: 

„Dass er sich nicht direkt nach unserem ersten Date wieder bei mir meldet, okay. Dass er vielleicht drei Tage wartet, weil er hofft, dass ich ihm schreibe, ist ja auch noch möglich. Aber dass er sich jetzt eine Woche lang Zeit lässt und sogar auf meine Nachrichten nicht viel bis gar nicht antwortet, hat doch schon etwas zu bedeuten, oder Petra?“, wollte Lea wissen. 

„Lass uns in zwei Stunden im Park treffen, dann kannst du mir ja alles erzählen“, schrieb ich daraufhin. 

Lea erzählte mir damals, dass ihr Date anfangs noch sehr schön war und er sich wirklich viel Mühe gegeben hat. Ein leckeres Abendessen plus Nachtisch und sogar an Tischdeko hat er gedacht. Doch als Lea nicht mehr als ein halbes Glas Wein trinken wollte, weil sie noch nach Hause fahren musste, fing er an sie immer mehr zu drängen. „Trink ruhig, du kannst doch bei mir schlafen.“ Er akzeptierte einfach nicht, dass Lea nicht bei ihm übernachten wollte. Als sie beide zu Ende gegessen hatten, wollte Lea sich weiter mit ihm unterhalten und tolle Gespräche führen. Er ließ sich aber nicht darauf ein. Auf jede Frage von Lea, war seine Antwort besonders kurz und immer wieder wies er daraufhin, dass sie sich doch einen schönen Film ansehen können. Der Abend endete mit einer komischen Stimmung zwischen den beiden und Lea fuhr nach Hause. Dennoch hoffte sie, dass er sie wieder sehen möchte. Und dieses Mal dann vielleicht in einem hübschen Restaurant oder bei einem Spaziergang im Park. 

Aber nichts passierte. Er schrieb ihr nicht mehr. Nach drei Tagen konnte Lea nicht anders, als ihn zu fragen was denn los sei. Sie wollte endlich wissen, ob es für sie beide noch eine Chance gibt oder nicht. Vier Tage lang hatte er ihr nicht auf diese Frage geantwortet. Lea hat die Hoffnung auf eine Nachricht von ihm schon vollends aufgegeben, doch in diesem Moment, als ich mit ihr durch den Park lief, erschien seine Antwort auf ihrem Handy: „Sorry Lea, ich habe gemerkt, dass ich momentan einfach meine Freiheit brauche“

1. Ausrede Nummer 1: „Ich brauche meine Freiheit“

„Ich brauche meine Freiheit.“, wiederholte Lea. „Was soll das denn bitte bedeuten?“

Tatsächlich sagen das viele Männer, die merken eine Frau will mehr als sie. Eine Frau will meist eine feste Beziehung und ist auf der Suche nach dem perfekten Partner für sie. Manch ein Mann ist allerdings bloß auf der Suche nach etwas Lockerem. Schon bei ihrem Date versuchte er permanent sie irgendwie ins Bett zu kriegen. Als sie sich aber partout nicht auf dieses Angebot einließ, wurde sie für ihn uninteressant. Manche Männer sind in dem Glauben eine Beziehung würde sie in ihrer Freiheit einschränken. Beziehung und Freiheit könne man nicht zusammen bekommen, auf eines müsse man immer verzichten. 

Natürlich stimmt das nicht! Eine Beziehung ist ja kein Gefängnis. In diesem Fall heißt der Satz „Ich brauche meine Freiheit“ übersetzt „Ich bin nur an einer lockeren Sache interessiert. Wenn du dich nicht darauf einlassen willst, gehen wir von nun an getrennte Wege“.

2. Ausrede Nummer 2: „Ich habe momentan so viel Stress auf der Arbeit“

Circa ein Jahr nachdem Lea die Ausrede „Ich brauche meine Freiheit“ zu hören bekam, folgte auch schon die nächste. Zu dieser Zeit war Lea bereits einige Monate Single und beschloss irgendwann sich bei einer Online Dating Plattform anzumelden. So findest du durch Online Dating deinen Mr. Right! – Klicke hier! Sie lernte dort einen Mann kennen, mit dem sie allein durch das Chatten schon sehr viel Spaß hatte. Die Gespräche zwischen dein beiden wurden immer tiefer, er wirkte immer interessierter an ihr. 

Leider wohnte er drei Stunden von ihr entfernt, weshalb sie sich noch nicht persönlich getroffen haben. Zwei Wochen lang schrieben sie sich täglich, erzählten einander wie der Tag war, schickten Fotos. Sogar bei den Nachrichten ist eine Routine eingekehrt, die Lea sehr gefallen hat. Dadurch, dass er für seinen Job schon um halb fünf aufstehen muss, war er jeden Morgen früher wach als Lea. Sobald Lea aufwachte, hatte sie schon mindestens eine süße Nachricht von ihm auf ihrem Handy. Obwohl sie ihn nicht persönlich kannte, schien sie sehr verliebt und schwärmte von ihm. 

Nach besagten zwei Wochen Kontakt und Kennenlernen fiel die schöne Routine mit einem Mal weg. Denn eines Tages wachte Lea auf und sah keine Nachricht von ihm. „Vielleicht will er ja, dass ich ihm mal zu erst schreibe“, dachte sie sich und setzte diesen Gedanken prompt in die Tat um. Auf ihr „Guten Morgen! Ich hoffe du hast auch so gut geschlafen wie ich. Ich wünsche dir viel Spaß heute!“ reagierte er jedoch gar nicht. Am Nachmittag startete Lea erneut einen Versucht: „Ist alles gut bei dir? Wie ist dein Tag?“, fragte sie ihn. Ganze vier Stunden später – so lange hat er sich bis dato nie Zeit zum Antworten gelassen – schrieb er: „Ja alles gut“. Das war’s. 

Lea gab die Hoffnung aber noch nicht auf. „Jeder hat mal einen schlechten Tag. Vielleicht wache ich morgen früh ja wieder auf und sehe eine süße Nachricht von ihm“, besänftigte sie sich. Doch ihre Hoffnungen gingen nicht in Erfüllung. Auf einmal meldete er sich gar nicht mehr bei ihr. An diesem Abend fragte sie ihn ganz offen und direkt, ob etwas passiert sei und ob sie heute telefonieren können. Sie wollte unbedingt mit ihm reden und herausfinden was da los war. „Es ist nichts passiert. Heute schaffe ich es nicht mehr zu telefonieren, hab keine Zeit.“, war seine Reaktion darauf. 

„Warum meldest du dich denn gar nicht mehr bei mir?“, wollte Lea nun endlich wissen. Auf diese Frage konnte er plötzlich wieder binnen Sekunden antworten. „Ich habe momentan einfach so viel Stress auf der Arbeit. Ich muss jeden Tag Überstunden machen und komme erst spät abends nach Hause. Im Moment habe ich einfach keine Zeit für andere Dinge“

3. Warum das bloß eine Ausrede ist und bedeutet, dass er einfach kein Interesse mehr an dir hat:

Nun sind wir bei der letzten Phase angelangt. Doch wie sieht die genau aus? Wie kommt man an der dritten Phase, den Machtkämpfen vorbei und findet sich in einer glücklichen Beziehung?

Zuallererst sollten dein Partner und du bereit sein an eurer Beziehung zu arbeiten. Das heißt euch beiden muss klar sein, was genau ihr wollt. Wenn nur einer bereit ist etwas für eine traumhafte Partnerschaft zu tun, kann es nicht funktionieren. Diese 7 Dinge vermeiden glückliche Paare im Alltag!

Deshalb redet immer offen und ehrlich miteinander!

Haltet euch nicht für selbstverständlich, egal wie viele Jahre oder Jahrzehnte ihr schon zusammen seid und schaut weg von den Dingen, die euch gegenseitig stören! Wenn du immer nur was an ihm zu meckern hast und ihm sagst „Das hast du aber falsch gemacht“, ist es überhaupt nicht förderlich für euch. Deshalb achte auf seine „guten Seiten“, weiß ihn zu schätzen und begegnet euch gegenseitig mit liebevollen Worten! Versucht euch in jeder Situation so gut es gut zu bestärken und respektiert einander!

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Petra Fürst

Über Petra Fürst

Petra ist die Gründerin von Soulmate Coaching. Gleichzeitig ist sie NLP-Trainerin, Buchautorin, Diplomphysikerin und zweifache Mama.

Seit 2011 begleitet sie tausende von Frauen auf dem Weg in eine glückliche Beziehung mit ihrem Traummann — und zwar auf Live-Auftritten, in Seminaren, Workshops, intensiver 1-zu-1-Zusammenarbeit und natürlich über ihren YouTube-Kanal mit 80.000 Abonnenten und über 18 Millionen Video-Aufrufen.

Mehr über Petra

Endlich erfolgreich daten

Das erwartet dich in meinem E-Book:

  • Die 10 schlimmsten Fehler beim Daten & Flirten
  • Welcher Liebestyp bist du? Mach den Test!
  • Notfallstrategie für Player & schwierige Männer