Altersunterschied in der Beziehung: No-Go oder Win-Win?

altersunterschied beziehung

Tilda Swinton hat es getan. Kylie Minogue und Madonna haben es auch getan. Michael Douglas auch und sogar Richard Lugner. Sie alle haben einen deutlich jüngeren Partner.

Gerade wenn es um die Frage geht, ob ein Paar zusammenpasst, werden die meisten Menschen zu vermeintlichen Beziehungsexperten. Da wird der soziale Status beurteilt, die Attraktivität, die Persönlichkeit und natürlich das Alter. Sobald der Altersunterschied größer als 10 Jahre ist heißt es sofort: Die Beziehung wird nicht lange halten! Warum macht er/sie so etwas? Da geht es nur um das liebe Geld.

Fazit: Diese Art von Beziehung wird vom Umfeld meist nicht ernst genommen.

Hat eine Frau einen wesentlich jüngeren Partner wird noch mehr getratscht. Der Mann wird als „Toy-boy“ bezeichnet, der womöglich in der Opferrolle steckt und einen „Mutterkomplex“ hat. Es wird gar nicht davon ausgegangen, dass es sich um echte Liebe handeln kann.

Ist die vehemente Kritik an diesen Paaren legitim?

Die Kritik ist hier niemals gerechtfertigt. Jeder Mensch hat das Recht glücklich zu sein. Jeder soll das Recht haben, seine Beziehung so zu gestalten und zu leben, wie er/sie es möchte. Im Endeffekt kann man sich auch nicht wirklich aussuchen, in wen man sich verliebt. Und eine erfüllende Partnerschaft aufgeben, nur weil sie nicht der gängigen Norm entspricht, kann auch nicht die Lösung sein.

Bei einer Studie (die aber nur das biologische Alter berücksichtigt) kam heraus, dass für 43% der Leute der Altersunterschied in Beziehungen keine sonderlich große Rolle spielt. 38% haben schon einmal eine Beziehung mit einem Altersabstand von 10 Jahren geführt, 15% sogar schon mit einem Abstand von 15 Jahren und mehr.

Im Durchschnitt besteht bei Paaren ein Altersunterschied von 1 bis 5 Jahren. Häufig suchen wir uns einen Partner aus, mit dem wir Gemeinsamkeiten in unseren Interessen, Wertvorstellungen sowie Ansichten haben. Diese Gemeinsamkeiten sind nur teilweise vom Alter abhängig.

Verschiedene Geburtsjahre sind zu bewerten wie unterschiedliche Herkunft, Bildung und Kultur. Selbst wenn ihr am selben Tag und Jahr Geburtstag hättet, wären Eure Weltanschauung und Lebensziele verschieden. Wenn der Altersunterschied größer ist, dann birgt das nur bedingt Schwierigkeiten. Das gefühlte Alter spielt eine größere Rolle, als das biologische Alter im Personalausweis.

Es geht darum, ob Du deinen Partner als Bereicherung wahrnimmst.

Es kann sehr reizvoll sein, die Gegensätze des Altersunterschieds auszukosten. Der/die Ältere kann sich noch mal jünger fühlen und der/die Jüngere Partner kann die Sicherheit die der andere durch seine Lebenserfahrung gewonnen hat, genießen.

In der Gegenwart leben und das Leben genießen ist gut. Ab und zu sollte man aber ganz verstandesmäßig abwägen, ob man sich mit der Zukunft und den Herausforderungen anfreunden kann. Wenn man verliebt ist,  kann man dies meist nicht hören.

Diese aufregende Zeit wird irgendwann von Unsicherheit und den Zukunftsplänen eingeholt. Passen diese zusammen?

Der/die Jüngere langweilt sich vielleicht irgendwann und möchte noch eine Familie gründen und der/die Ältere ist irgendwann gestresst von dem jugendlichen Unternehmensdrang. Die Lebensphasen sind einfach unterschiedlich. Hier bekommst Du Tipps für den Beginn einer Beziehung!

Den zweiten Punkt sollte man sich auch genau überlegen: Bei einem Altersunterschied von 10+ Jahren wird realistisch gesehen einer von beiden früher gebrechlich sein. Ist man bereit, für den anderen zu sorgen? Auch wenn die Alterskonstellation später bei 50/70 liegt? Auf der anderen Seite können Schicksalsschläge jeden treffen. So gibt es auch keine Garantie für gleichaltrige Paare, gemeinsam alt zu werden.

Die Basis einer Beziehung sollte auf jeden Fall Vertrauen, gegenseitige Wertschätzung und Gemeinsamkeiten sein.

Wenn für beide Partner eine Win-win-Situation entsteht, steht einer dauerhaften Beziehung nichts im Wege. Dazu benötigt es eine große Portion an Geduld, Arbeit an der Beziehung und auch Verständnis. Auf jeden Fall ist in solchen Beziehungen noch mehr Ehrlichkeit, Offenheit und Toleranz gefragt, als es in Partnerschaften allgemein schon ist.

Ist an dem „Vaterkomplex“ und „Mutterkomplex“ etwas dran?

Die Liebe allein führt solche Paare nicht nur zusammen. Die Partner ergänzen sich gegenseitig und erhalten eine Win-win-Situation. Der eine hat etwas, was der andere sucht. Dazu gehören Sicherheit, Humor, innere Stabilität, Spontaneität, Spaß,… Es mag sein, dass sich in der Psyche einer jungen Frau, die gleichaltrige Männer eher als „unreif“ einstuft, ein unverarbeitetes Vater-Thema schlummert. Sie sucht die Sicherheit in den Armen eines erfahrenen Mannes, die sie evtl. von ihrem eigenen Vater so nicht bekommen haben. Viele Frauen verbinden mit Sicherheit das Thema Treue und Liebe. Einem Mann gefällt vielleicht die Rolle des Beschützers. Das gleiche Thema kann ein junger Mann mit einer reifen Frau haben, in diesem Fall ein Mutterkomplex. Und ein reiferer Mann kann in der jüngeren Frau ein Mutterersatz sehen, die nur für ihn da sein und ihn bedingungslos umsorgen soll.

Die Gründe für unser Verhalten haben ihre Wurzeln immer in unserer Psyche. Aber wer auf dieser Welt hat schon eine makellose Seele? Es geht doch darum, wie man mit seinen Schwächen und auch Kindheitsprägungen klar kommt! Wenn wirkliche Probleme auftreten, dann können wir sie auch meistern. Mehr zum Thema Kindheitsprägung durch den Vater findest Du hier.

Du wirst eine glückliche Beziehung (er)leben, wenn Dein Fokus mit Deinem älteren bzw. jüngeren Partner nicht auf dem Altersklischee liegt, sondern auf Euren gemeinsamen Zielen, Eurem Spaß und dem Reiz Eures Altersunterschieds.

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Petra Fürst

Über Petra Fürst

Petra ist die Gründerin von Soulmate Coaching. Gleichzeitig ist sie NLP-Trainerin, Buchautorin, Diplomphysikerin und zweifache Mama.

Seit 2011 begleitet sie tausende von Frauen auf dem Weg in eine glückliche Beziehung mit ihrem Traummann — und zwar auf Live-Auftritten, in Seminaren, Workshops, intensiver 1-zu-1-Zusammenarbeit und natürlich über ihren YouTube-Kanal mit 80.000 Abonnenten und über 18 Millionen Video-Aufrufen.

Mehr über Petra

Endlich erfolgreich daten

Das erwartet dich in meinem E-Book:

  • Die 10 schlimmsten Fehler beim Daten & Flirten
  • Welcher Liebestyp bist du? Mach den Test!
  • Notfallstrategie für Player & schwierige Männer