Schluss mit Selbstsabotage!

Wusstest du, dass 99% aller Menschen, ihrer Neujahrsvorsätze nicht umsetzen bzw. ihre Ziele NIEMALS erreichen? Der Grund dafür ist, dass sie in Selbstsabotagemustern gefangen sind, die sie dazu bringen, immer und immer wieder dasselbe zu erleben. Wie in “Täglich grüßt das Murmeltier…”

 

Der Mensch ist nunmal ein Gewohnheitstier.

Wenn man ein Ziel erreichen will, dann ist es wichtig, dass man folgende Fehler vermeidet:

1. Fokus auf das was man nicht will. 

Der sogenannte “weg von” Fokus. Bsp.: Ich will nicht mehr Single sein. Der “Weg von” Fokus erzeugt Schmerz und lässt uns immer daran denken, was nicht gut läuft in unserem Leben. Der Schmerz mag zwar kurz motivierend wirken, als Langzeitmotivator eignet er sich nicht, da wir Menschen, die Tendenz haben, Schmerz auszuweichen und durch Essen / Einkaufen / Alkohol / Fernsehen / etc versuchen uns vom schmerzhaften Gedanken abzulenken. So vergessen wir dann auch unsere Ziele.

Lösung: HIN ZU FOKUS. “Ich wünsche mir eine glückliche Beziehung.” Mehr zum Thema findest Du hier.

 

2. Man kann es sich nicht vorstellen.

 Eine Klientin, die in ihrem ganzen Leben noch nie eine gückliche Beziehung hatte, meinte einmal: Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist, nicht mehr Single und/oder unglücklich verliebt zu sein.

Walt Disney sagte schon: If you can dream it, you can do it. Alles was du dir vorstellen kannst, kannst du auch erreichen. Daher übe dich im Visualisieren! Stell dir immer wieder vor, wie es wäre, das Ziel bereits erreicht zu haben. Keine Sorge, du musst das nicht beim ersten Mal perfekt hinkriegen, nimm dir Zeit und übe einfach.

 

3. Man kann sich nicht einfühlen.  

Es ist eine Sache, sich ein Ziel visuell vorstellen zu können. Aber man muss es auch spüren können. Nur das Bild von einer glücklichen Beziehung im Kopf zu haben, sich dabei aber einsam und traurig zu fühlen, weil man es noch nicht hat, wird nur dazu führen, dass dein Unterbewusstsein das schöne Bild mit traurigen Gefühlen verbindet! So entstehen Selbstsabotagemuster!!!! Also übe dich daran, dich gut zu fühlen, wenn du an deine Ziele denkst. Das wird deine Motivation verstärken.

 

4. Man hat das Ziel nicht auf einer tieferen Ebene begriffen. 

Zu einem Ziel gehört wesentlich mehr als das bloße Zielbild. Wenn ich mich in einer glücklichen Beziehung sehe und nur auf das Bild fokussiere, wo wir beide glücklich verliebt am Strand einander tief in die Augen sehen, dann vergesse ich an all das Andere zu denken, dass die Beziehung auch noch in mein Leben mitbringt. Dein Leben wird sich durch die Erreichung des Zieles auf vielen Ebenen verändern!

Du wirst ein neues Umfeld dazubekommen. Vielleicht hat er eine große Familie und nächstes Jahr zu Weihnachten kochst du für 10 Personen, anstatt auf eine Party zu gehen. Du wirst dich anders verhalten. Menschen, die Single sind verhalten sich anders, als Menschen die in Beziehung sind.

Du wirst dich am Wochenende anders verhalten; Deine Sonntagmorgen-Routine wird sich ändern, wenn ein Partner da ist. Dein Verhalten beim Ausgehen wird sich ändern, wenn der Partner mit ist usw.  

Du wirst andere Fähigkeiten besitzen. Um eine glückliche Beziehung zu leben, braucht man andere Fähigkeiten als ein Single. Man braucht z.B. die Fähigkeit, Kompromisse zu schließen, Liebe zu zeigen, vergeben zu können, sich selbst annehmen zu können, verletzlich vor dem Partner zu sein, etc. 

Du wirst neue Glaubenssätze und Werte haben. Wenn ich als Single noch oft denke “Es gibt keinen passenden Mann für mich”, dann weiß ich spätestens, wenn ich ihn gefunden habe: “Ich habe den passenden Mann gefunden”. Glaubenssätze verändern sich drastisch und auch unsere Werte. Wenn mir als Single Freiheit besonders wichtig war, dann ist mir in der Beziehung vielleicht Harmonie oder Gemeinsamkeiten wichtiger. 

Auch deine Identität erfährt Veränderungen. Die Identität ist das, was du über dich selbst sagst: Ich bin… Als Single sage ich vielleicht: Ich bin ein hoffnungsloser Fall. In der Beziehung sage ich dann: Ich bin die Liebende. Ich bin eine großartige (Ehe)frau für ihn.

All diese Ebenen müssen bei der Zielerreichung miteinbezogen werden, dann klappt es reibungslos, dann geht es wie von selbst.

Willst du gerne wissen, wie man mithilfe von NLP seine Ziele erreichen kann?

Dann könnte meine Coach Ausbildung etwas für dich sein!

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Petra Fürst

Über Petra Fürst

Petra ist die Gründerin von Soulmate Coaching. Gleichzeitig ist sie NLP-Trainerin, Buchautorin, Diplomphysikerin und zweifache Mama.

Seit 2011 begleitet sie tausende von Frauen auf dem Weg in eine glückliche Beziehung mit ihrem Traummann — und zwar auf Live-Auftritten, in Seminaren, Workshops, intensiver 1-zu-1-Zusammenarbeit und natürlich über ihren YouTube-Kanal mit 80.000 Abonnenten und über 18 Millionen Video-Aufrufen.

Mehr über Petra