Was bedeutet Liebe?

Liebe finden

Liebe ist ein Verb.

Wenn man einen Menschen fragt, was er sich vom Leben wünscht, dann kommen so Antworten wie: das Glück oder die Liebe oder den Frieden oder das Selbstvertrauen.

Warum ist es aber so schwer für uns diese Ziele zu erreichen?

Der Grund ist dieser:

Solche Wörter wie Glück, Liebe, Frieden, Selbstwert aber auch Angst, Unglück, Streit, werden auch Nominalisierungen genannt. Das heißt, sie sind eigentlich gar keine richtigen Nomen oder Hauptwörter wie zB. der Tisch, das Pferd oder der Baum, sondern sie sind eigentlich Verben.

Klingt das kompliziert? Ist es aber gar nicht. Richtige Hauptwörter sind Dinge oder Gegenstände die man quasi „in einen Schubkarren packen kann“. Ja, ich weiß, man kann ein Haus oder ein Pferd schwer in einen Schubkarren packen, aber du weißt was ich meine. Du kannst sie sehen, sie berühren, du weißt, dass sie da sind. Bei der Liebe, dem Glück oder dem Selbstwert geht das nicht, die siehst du nicht, die kannst du nicht angreifen, du spürst nur das sie da sind oder eben, dass sie dir fehlen.

Wenn man als Ziel hat sich ein neues BMW Cabrio zu kaufen, so wie meine Schwester, dann ist das einfach. Man kennt den Preis des Autos und legt sich einfach jedes Monat Geld auf die Seite bis man genug gespart hat. Dann geht man zum Autohändler und fährt mit dem schicken neuen Cabrio nach Hause. Dieses steht dann in der Garage, man kann es jeden Tag sehen, es benutzen und man weiß, dass man sein Ziel erreicht hat.

Die Liebe kann man nicht kaufen und in die Garage stellen. Sie hat keinen Preis und es gibt auch kein Geschäft dafür.

Der Vorteil aber ist, die Liebe kann jeder erreichen auch wenn er kein Geld hat. Das geht beim Cabrio nicht. Das Cabrio ist teuer. Die Liebe ist gratis.

Warum gibt es trotzdem mehr Autos als Verliebte auf der Welt?

Wir Menschen laufen oft den falschen Zielen hinterher. Auch ein Ehering ist keine Garantie für Liebe.

Das Geheimnis der Liebe

All diese Nominalisierungen sind eigentlich Verben. Das heißt man kann sie nicht besitzen, sondern man kann sie nur fühlen, sie erleben.

Die Liebe zu haben heißt eigentlich „zu lieben“. Glück zu haben heißt „sich glücklich zu fühlen“. Selbstwert zu haben heißt „sich wertvoll zu fühlen“.

Ist das nicht toll? Diese Dinge sind gratis und du kannst sie jederzeit haben.

Wenn du beginnst zu lieben, dann wirst du Liebe im Leben haben. Das geht ganz ohne Geld und auch ohne Partner.

„Ich liebe“.

Hol dir die Liebe in dem du dir folgende Frage stellst: Wen oder was liebe ich?

Finde mindestens 10 Antworten. Ganz egal was dabei vorkommt, wie zB.:

–       meine beste Freundin, – meinen Hund, – meine Eltern, – mein neues Kleid, – den Sommer, – barfuss laufen im Gras, – meine Kinder, – MICH, – ……

Was auch immer dir einfällt, schreib es auf, du kannst lieben wen oder was du willst, es gibt keine Regeln dafür. Du bist nur einen Schritt von deinem Glück entfernt, klicke hier.

Dann denk an diese Menschen / Dinge / Tiere auf der Liste und spüre die Liebe in dir.

Kannst du sie jetzt schon spüren?
Tu mal so als ob!
Und jetzt lass diese Gefühl mehr werden und stärker und dabei kannst du auch lächeln.

Jetzt hast du die Liebe. So kannst du sie jederzeit wieder herholen und erleben.

Wenn du mit diesem Lächlen, mit dieser Herzenswärme hinausgehst, was denkst du: Erhöhst du deine Chancen deinen Traumpartner zu finden? ?

Oder wenn du schon jemanden hast: Erhöhst du deine Chance, dass ihr beide eine tolle Zeit miteinander habt?

Mach diese Übung auch für andere Nominalsierungen wie Glück, Frieden, Freundschaft oder Selbstwert. Du wirst sehen, dein Leben wird sich sofort positiv verändern. Finde hier heraus, wie Du einen Mann verliebt machst.

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Petra Fürst

Über Petra Fürst

Petra ist die Gründerin von Soulmate Coaching. Gleichzeitig ist sie NLP-Trainerin, Buchautorin, Diplomphysikerin und zweifache Mama.

Seit 2011 begleitet sie tausende von Frauen auf dem Weg in eine glückliche Beziehung mit ihrem Traummann — und zwar auf Live-Auftritten, in Seminaren, Workshops, intensiver 1-zu-1-Zusammenarbeit und natürlich über ihren YouTube-Kanal mit 80.000 Abonnenten und über 18 Millionen Video-Aufrufen.

Mehr über Petra