Beziehung zwischen Introvertierten und Extrovertierten

Beziehung zwischen Introvertierten und Extrovertierten

Beziehung zwischen Introvertierten und Extrovertierten sind manchmal nicht immer ganz einfach, aber dennoch machbar. Warum Toleranz und Verständnis ganz besonders in solchen Beziehungen eine wichtige Rolle spielt und warum beide ganz viel voneinander profitieren können, kannst du hier nachlesen.

Du kennst sicherlich den allseits bekannten Spruch der Gegensätze, die sich anziehen, nicht wahr? Leider lässt es sich nicht mit Sicherheit bestimmen ob denn eine Beziehung zwischen Introvertierten und Extrovertierten gut funktioniert.
Was aber feststeht ist, dass das Fremdartige an einem anderen Menschen unsere Aufmerksamkeit weckt und auch für Faszination sorgen kann. So eine Beziehung kann  ganz wunderbar ergänzend und sich wundervoll anfühlen!

Liebe zwischen Introvertierten und Extrovertierten?

Bist du introvertiert oder glaubst es zu sein und möchtest gerne eine feste Partnerschaft eingehen? Oder glaubst du, dass dein Partner eher der introvertierte Typ ist (nicht zu verwechseln mit Schüchternheit) und du möchtest ihn besser verstehen? Dann bist du hier genau richtig.

Niemand ist komplett introvertiert (in sich gekehrt) oder extrovertiert (Orientierung hin zu anderen Menschen). Aber eines von beiden dominiert die Persönlichkeit. Dies liegt an dem Aufbau des Gehirns, wonach die Reizschwelle entweder hoch bzw. niedrig ist. 

Wenn eine eher introvertierte Person mit Menschen zu tun hat dann leert sich ihr Akku. Im Gegensatz dazu lädt sich der Akku der Extrovertierten beim Kontakt mit Menschen auf. Extrovertierte finden das Alleinsein auf Dauer sehr unangenehm finden. Nur ein Drittel der Menschen gehört zu den Introvertierten. Bei dem Großteil der Menschen überwiegen die extrovertierten Teile der Persönlichkeit.

Introvertierte denken zuerst bevor sie sprechen und sind überraschenderweise sehr gute Redner. Sie denken über alles nach und lassen sich so inspirieren. Introvertierte können stundenlange, tiefgehende Gespräche führen. Dagegen ist für sie Smalltalk ein unverständliches, überflüssiges Gerede. Aber dies dient ja gerade dazu, neue Menschen kennen zu lernen. Oft ist das Bedürfnis nach Rückzug (um seine Akkus aufzuladen) nicht verständlich und wird als Ablehnung interpretiert oder fälschlicherweise als Egoismus tituliert.

Extrovertierte kommen auf Lösungen, wenn sie darüber sprechen. Sie sind gerne im Kontakt mit Menschen und brauchen viele neue Reize. Die Aufmerksamkeit lieben und brauchen sie, damit es ihnen gut geht. Manchmal jedoch sind sie einfach zu draufgängerisch und man braucht Geduld, wenn jemand ständig im Mittelpunkt stehen will.

Erkennst du dich hier wieder? Falls nicht, kanns du hier mögliche Gründe für dein Single-Dasein finden.

In 5 Schritten zur glücklichen Beziehung

In meinem Videokurs lernst du:

  • warum Männer sich zurückziehen
  • wie du sein Herz berührst
  • wie du die Eine für ihn wirst
 

Partnerschaften zwischen Intro und Extro

Grundsätzlich: man kann lernen mehr aus sich herauszugehen, genauso wie man lernen kann zu schweigen. Aber die Persönlichkeit ist einfach da und muss respektiert werden.

Partnerschaften zwischen einem Intro und einem Extro bieten deshalb eine sehr gute Möglichkeit, dass jeder der Partner an seiner Persönlichkeit arbeiten kann, neue Seiten an sich entdecken kann und sich auch weiterentwickeln kann. Der Introvertierte darf an der Seite des extrovertierten Partners viele neue Ding erleben, die er sonst wahrscheinlich nie erlebt hätte. Und der Extrovertierte kann hingegen einmal lernen zur Ruhe zu kommen. Beide Partner profitieren voneinander.

Viele Menschen kommen erst sehr spät darauf, dass sie introvertiert sind. Der Grund dafür: Sie haben es gelernt, sich der eher extrovertiert dominierten Welt anzupassen. Bei manchen würde man gar nicht auf die Idee kommen, dass sie introvertiert sind. Introvertierte zweifeln gerne an sich selbst und stellen ihre Fähigkeiten unter einen Scheffel. Deshalb wird ihnen weniger soziale Kompetenz nachgesagt, was sich im beruflichen Kontext und auch im Bereich der Partnerschaft negativ auswirkt. Jedoch haben sie genauso soziale Kompetenzen, aber die bleiben oft verborgen. Sie überlegen sich immer wieder, wie der andere sich fühlt und wollen bloß nicht stören.

Extrovertierte denken nicht groß nach sondern werden aktiv, manchmal auf den Kosten der anderen. Extrovertierte langweilen sich viel schneller, wenn sie zu Hause sind und weniger um sie geschieht. Manchmal tun sie sich schwer, einer Aufgabe zu widmen und sich nur darauf zu konzentrieren. Sie sind oft die ersten, die HIER schreien wenn es um Beförderungen oder um das Lob im Job geht.

In 5 Schritten zur glücklichen Beziehung

In meinem Videokurs lernst du:

  • warum Männer sich zurückziehen
  • wie du sein Herz berührst
  • wie du die Eine für ihn wirst
 

Vielfalt der Verschiedenartigkeit

Es ist gar nicht so selten, dass sich Extrovertierte und Introvertierte ineinander verlieben! Und ja, die Beziehung kann auf jeden Fall dauerhaft funktionieren!

Ein introvertierter Partner braucht mehr Zeit für sich selbst, um seine Akkus wieder aufzuladen und die Erlebnisse zu verarbeiten. Wie in jeder Beziehung ist auch hier wichtig, dass Freiräume existieren und dann wieder die gemeinsame Zeit genossen werden kann. Auch wenn ein introvertierter Mensch gerne Freundschaften pflegt ist es für ihn einfach zu viel, ständig unter Menschen und auf irgendwelchen Partys zu sein.

So kann der Extrovertierte mit seinen Freunden sich austoben und in der Zwischenzeit genießt der Introvertierte seine Ruhe und beide laden ihre Akkus auf.

Diese Verschiedenartigkeit führt einerseits zu einer erfrischenden Vielfalt in der Beziehung. Andererseits, sorgt sie natürlich auch für viel Diskussionsstoff. Denn während ein introvertierter Partner seine Meinung vielleicht einmal gerne für sich behält, dafür aber lieber und ausgiebig zuhört, teil sich der extrovertierte Partner gerne allen anderen mit. Wenn dein Partner dich lieber zu jeder Party mitschleppen will, obwohl du eigentlich lieber dein Buch zu Ende lesen möchtest, kann es zu Meinungsverschiedenheiten kommen.

Toleranz und Verständnis

In einer Beziehung zwischen Introvertierten & Extrovertierten ist Toleranz und Verständnis füreinander das höchste Gut. Mehr als vielleicht in jeder anderen Partnerschaft. Wenn es beide Partner schaffen, bewusst die Andersartigkeit zu akzeptieren, dann hat man den goldenen Schlüssel für eine wundervolle Beziehung gefunden.

Probleme gibt es vor allem dann, wenn einer mit Versuchen anfängt, den anderen verändern zu wollen. Beide Partner können sich entgegen kommen, soweit es für sie möglich ist. Es hat keinen Sinn den anderen Menschen verändern zu wollen. Diese angeborenen Eigenschaften kann niemand aus Liebe umändern. Wenn beide versuchen sich zu verstehen und auf die Wünsche des anderen Rücksicht nehmen, hat man den ersten Grundstein gelegt.

Wenn die Beziehung jedoch zu viel an Arbeit von beiden Seiten erfordert, dann sollte man sich die Frage stellen, ob es nicht besser wäre eine Beziehung mit einem Menschen zu führen, der einem in dieser Hinsicht ähnlicher ist. Denn nur dann, können beide Menschen voneinander profitieren.

Beziehung zwischen Introvertierten und Extrovertierten – Mein Fazit

Wie du siehst, eine tolle Beziehung zwischen Introvertierten und Extrovertierten ist durchaus möglich. Es mag auf den ersten Blick nicht so scheinen, aber wenn beide Partner sich respektieren, etwas Toleranz und Verständnis mitbringen, kann sich eine wunderschöne und vor allem von Vielfalt geprägte Partnerschaft entwickeln!

 

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Petra Fürst

Über Petra Fürst

Petra ist die Gründerin von Soulmate Coaching. Gleichzeitig ist sie NLP-Trainerin, Buchautorin, Diplomphysikerin und zweifache Mama.

Seit 2011 begleitet sie tausende von Frauen auf dem Weg in eine glückliche Beziehung mit ihrem Traummann — und zwar auf Live-Auftritten, in Seminaren, Workshops, intensiver 1-zu-1-Zusammenarbeit und natürlich über ihren YouTube-Kanal mit 80.000 Abonnenten und über 18 Millionen Video-Aufrufen.

Mehr über Petra

Endlich erfolgreich daten

Das erwartet dich in meinem E-Book:

  • Die 10 schlimmsten Fehler beim Daten & Flirten
  • Welcher Liebestyp bist du? Mach den Test!
  • Notfallstrategie für Player & schwierige Männer