Rebound-Beziehung: Liebt er mich wirklich?

Liebt er mich wirklich

Rebound-Beziehung: Liebt er mich wirklich oder spielt er mit meinen Gefühlen?

Bist du in einen Mann verliebt, der gerade frisch getrennt ist? Und fragst du dich: Liebt er mich wirklich? Oder bin ich für ihn nur eine Rebound-Beziehung, mit der er sich vom Trennungsschmerz ablenken möchte? Hier erfährst du, was die Anzeichen für eine Rebound-Beziehung sind, und wie du damit am besten umgehst.

Was ist eine Rebound-Beziehung?

Von einer Rebound-Beziehung spricht man immer dann, wenn einer der Partner die aktuelle Beziehung nur eingeht, um über seinen Ex-Partner hinwegzukommen. Ganz einfach um die schlechten Gefühle besser aushalten zu können. Eine Rebound-Beziehung ist also eine unbewusste (oder vielleicht sogar bewusste) Strategie zur Bewältigung von negativen Gefühlen nach einer Trennung. Manchmal wollen Männer, die eine Rebound-Beziehung eingehen, ihre Ex auch eifersüchtig machen und ihr zeigen, wie locker sie die Trennung wegstecken. Ich erlebe das Thema Rebound-Beziehung in meinen Coachings immer wieder: Sie ist frisch in ihn verliebt. Er hat sich erst vor Kurzem getrennt oder wurde verlassen. Sie hat irgendwie immer öfter das Gefühl, dass er sich nicht genügend um sie bemüht. Und nun hat sie Angst, dass er eigentlich noch Gefühle für seine Ex hat, bzw. noch nicht über sie hinweg ist und deshalb der aktuellen Beziehung keine wirkliche Chance gibt.

Rebound-Beziehung: Achtung Verbrennungsgefahr!

Rebound-Beziehungen sind für den Partner, der ernsthaft verliebt ist, sehr gefährlich. In der Regel halten sie nicht lange und sind emotional sehr anstrengend. Niemand wird gerne benutzt, um den Ex-Partner eifersüchtig zu machen oder das innere Gefühl der Leere nach einer Trennung zu füllen. Viele Menschen stürzen sich nach einer Trennung auch blind in die nächste Beziehung, weil sie einfach nicht allein sein wollen.

Es ist ja normal, dass man bei Liebeskummer alles mögliche tut, um sich besser zu fühlen. Jedoch sollte dies niemals auf Kosten von anderen Menschen passieren. Menschen, denen eine Beziehung wirklich wichtig ist und die echte Gefühle haben.

In 5 Schritten zur glücklichen Beziehung

In meinem Videokurs lernst du:

  • warum Männer sich zurückziehen
  • wie du sein Herz berührst
  • wie du die Eine für ihn wirst
 

Rebound-Beziehung: 7 Anzeichen, dass er dich nicht wirklich liebt

Niemand bekommt gerne etwas vorgespielt – schon gar nicht das Gefühle der wahren Liebe. Sollte das dennoch der Fall sein, ist es immer besser, es so früh wie möglich zu erfahren und die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Woran erkennst du also, ob du gerade unfreiwillig in einer Rebound-Beziehung steckst?

1. Anzeichen für eine Rebound-Beziehung: Die alte Beziehung ging erst vor Kurzem zu Ende

Wenn die Beziehung erst vor wenigen Tagen oder Wochen beendet wurde, dann sind deine Zweifel, ob dein Gegenüber es auch wirklich ernst mit dir meint, durchaus berechtigt. Denn hier ist der Schmerz noch viel zu frisch.

Versteh mich nicht falsch, es gibt natürlich unterschiedliche Bindungsstile. Es gibt Menschen, die von einer Beziehung direkt in eine andere gehen können. Das kann funktionieren, wenn diese Person schon vor einigen Wochen, Monaten oder sogar Jahren innerlich mit der alten Beziehung abgeschlossen hat und jetzt einen Neuanfang wagen möchte. Für den alten Partner ist das dann natürlich bitter. Denn dieser hatte von alldem keine Ahnung und fühlt sich nun hintergangen. Es gibt aber auch den anderen Typ Mensch, der sich trennt und längere Zeit alleine bleibt, bis er wieder jemanden findet. Beide Bindungsstile sind vollkommen ok.

Wenn jemand eine Rebound-Beziehung eingeht, dann ist es allerdings meistens die Person, die verlassen wurde. Ein Mensch, der eigentlich bleiben wollte und nun mit der Trennung klarkommen muss.

2.  Anzeichen für eine Rebound-Beziehung: Er redet ständig über seine Ex

Ex hier, Ex da, Ex dort. Er erzählt ununterbrochen von seiner Ex: wo er mit ihr war, was sie tat usw. Das ist sehr anstrengend und vor allem sehr seltsam. Denn wenn du frisch verliebt bist, was hat dein Ex-Partner in der neuen Beziehung zu suchen? Nichts. Genau. Er sollte eigentlich an eine Zukunft mit dir denken. Wenn er jedoch ständig an seine Ex denkt, dann hat er eindeutig noch etwas zu verarbeiten. In deinem Herzen spürst du bereits, dass diese andere Frau noch einen sehr hohen Stellenwert in seinem Leben einnimmt und ihm wahrscheinlich sogar wichtiger ist, als du es bist. Das fühlt sich natürlich nicht gut für dich an. Sag ihm am besten ganz klar, dass er all diese Sachen klären soll – und zwar mit professioneller Hilfe und nicht innerhalb eurer Beziehung. 

Viele Frauen, die eine solche Behandlung akzeptieren, haben ein sehr geringes Selbstwertgefühlund ordnen sich einfach unter. Die gute Nachricht ist: Das ist ein typisches Muster, das du aufarbeiten kannst. Du hast es verdient, die Nummer eins für deinen Mann zu sein! Lies hier weiter, wenn du die 7 Schritte zu mehr Selbstliebe erfahren möchtest. 

3.  Anzeichen für eine Rebound-Beziehung: Er spricht nie über die Ex

Es ist natürlich sehr anstrengend, wenn er ständig über die Ex spricht. Aber das andere Extrem und ein weiteres Anzeichen für eine Rebound-Beziehung ist, wenn er niemals über sie spricht, obwohl die Trennung nur kurze Zeit zurückliegt. Gesund wäre die Balance. Jemand, der alles verarbeitet hat, der kann darüber reden. Ein- bis zweimal. Er kann dir erzählen, was passiert ist, und damit ist es abgehakt und er ist eindeutig darüber hinweg. Wenn er sich komplett weigert über die Ex zu reden, ist das ein Extremfall. Hier sollten deine Alarmglocken läuten. Denn warum will jemand nicht über seine Ex reden? Na, weil er eindeutig noch nicht darüber hinweg ist und weil es ihm weh tut. Wenn das der Fall ist, steckst du eindeutig in einer Rebound-Beziehung.

4. Anzeichen für eine Rebound-Beziehung: Er öffnet sich nicht wirklich

Bei einer Rebound-Beziehung ist es so, dass ein Mensch, der erst kürzlich aus einer Beziehung gekommen ist, schnell wieder einen Partner haben möchten. Er sucht ganz dringend wieder nach dem Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Aber wirklich öffnen tut er sich nicht. Du hast das Gefühl, dass er irgendwie immer verschlossen ist und etwas verbirgt. Du kommst emotional nicht an ihn heran. Gerade wenn man frisch verliebt ist, sollten Gefühle eigentlich keine Probleme darstellen. Eigentlich solltet ihr ja in der Honeymoon-Phase sein und auf Wolke 7 schweben – außer natürlich man ist in einer Rebound-Beziehung und über den Ex-Partner noch nicht hinweg gekommen.

5. Anzeichen für eine Rebound-Beziehung: Er versucht, dich mit seiner Ex eifersüchtig zu machen

Es kann sein, dass er dich absichtlich irgendwohin mitnimmt, wo sie auch ist. Das kann sehr unangenehm werden. Oder er macht Fotos von euch, die er postet, damit sie diese sieht. Das kann natürlich auch ein gutes Zeichen sein. Aber wenn die Beziehung erst vor Kurzem in die Brüche gegangen ist, dann ist es komisch. Ihr habt euch erst vor Kurzem kennengelernt und im Grunde kann er sich noch gar nicht sicher sein, dass das zwischen euch überhaupt hält. Du hast irgendwie das Gefühl, dass es zu schnell geht und dem ist auch so. Hier kann es sich eigentlich nicht um wahre Gefühle handeln. Die Rebound-Beziehung ist also nur eine Methode, bei der er dich gerne zeigt, um dadurch mehr Aufmerksamkeit von seiner Ex zu erhalten.

 

In 5 Schritten zur glücklichen Beziehung

In meinem Videokurs lernst du:

  • warum Männer sich zurückziehen
  • wie du sein Herz berührst
  • wie du die Eine für ihn wirst
 

6. Anzeichen für eine Rebound-Beziehung: Die emotionale Verbindung fehlt

Zwischen euch passt es auf körperlicher Ebene. Es besteht diese ganz bestimmte Anziehung. Aber du hast auch das Gefühl, dass emotionale Verbundenheit zwischen euch fehlt. Er hat zwar Sex mit dir, aber er kuschelt nicht so richtig. Er küsst dich wild, aber er sieht dir nicht in die Augen. Das sind gemischte Signale, nicht wahr? Ihr habt eine gewisse sexuelle Anziehung, aber es fehlt die emotionale Verbindung. Es fehlt das Gefühl und das Herz. Ein typisches Anzeichen für eine Rebound-Beziehung.

7.  Anzeichen für eine Rebound-Beziehung: Er ist ständig verbittert

Wenn jemand ständig eine Aura der Traurigkeit und Verbitterung um sich herum hat, ist das eines der stärksten Anzeichen, für eine Rebound-Beziehung. Die Sache ist die: Wenn man verliebt ist, dann kann man nicht gleichzeitig traurig oder verbittert sein. Das ist unmöglich. Wenn wir verliebt sind, schweben wir auf Wolke 7 und alles ist gut. Was ist schöner, als nach einer Trennung jemanden kennenzulernen, der noch viel besser passt? Da ist man doch überglücklich und voll happy. Wenn ich traurig bin, dann denke ich, dass etwas nicht ok ist. Das tut dem anderen weh.

 

Rebound-Beziehung: Was du jetzt tun kannst

Wenn du in einer Rebound-Beziehung bist, dann hilft nur Distanz. Hier helfen leider keine Strategien. Statistisch gesehen, scheitern Rebound-Beziehungen zu 90%. Sie halten im Schnitt 3 Monate. Bei 10% klappt es und die Beziehung entwickelt sich weiter.

Was kannst du also tun? Gib ihm Raum und Zeit, um die Trennung zu verarbeiten. Vielleicht kann er sich zu einem späteren Zeitpunkt ja wieder melden – falls du dann noch Single bist. Damit schützt du dein Herz und wirst nicht wieder verletzt.

Glückliche Beziehung JETZT

Wenn du bisher eher durch dein Liebesleben gestolpert bist und genug von Themen wie Rebound-Beziehung, On-Off-Beziehung und Freundschaft plus hast, habe ich gute Neuigkeiten für dich: Du kannst dein Liebesleben selbst in die Hand nehmen und eine glückliche und erfüllte Beziehung mit deinem Traummann erschaffen. Wie das geht, erfährst du in meinem kostenlosen Videokurs.

Häufig gestellte Fragen

Von einer Rebound-Beziehung spricht man, wenn ein Mensch direkt nach einer Trennung wieder eine neue Beziehung beginnt, um sich von den negativen Gefühlen abzulenken und das Gefühl der inneren Leere und Einsamkeit zu überwinden. Oft liegen zwischen der Trennung und der neuen Beziehung nur wenige Tage oder Wochen.

  1. Die alte Beziehung ging erst vor Kurzem in die Brüche
  2. Er redet ständig von der Ex
  3. Er spricht nie über die Ex
  4. Er öffnet sich nicht wirklich
  5. Er versucht, dich mit der Ex eifersüchtig zu machen
  6. Die emotionale Verbindung fehlt
  7. Er ist ständig verbittert

In der Regel scheitern 90% aller Rebound-Beziehungen. Sie halten durchschnittlich 3 Monate. 10% schaffen es, eine richtige Beziehung aufzubauen. Wenn du gerade in einer Rebound-Beziehung steckst, solltest du deinem Partner unbedingt Zeit und Raum geben, die Trennung zu verarbeiten und auf Distanz gehen.

 

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Petra Fürst

Über Petra Fürst

Petra ist die Gründerin von Soulmate Coaching. Gleichzeitig ist sie NLP-Trainerin, Buchautorin, Diplomphysikerin und zweifache Mama.

Seit 2011 begleitet sie tausende von Frauen auf dem Weg in eine glückliche Beziehung mit ihrem Traummann — und zwar auf Live-Auftritten, in Seminaren, Workshops, intensiver 1-zu-1-Zusammenarbeit und natürlich über ihren YouTube-Kanal mit 80.000 Abonnenten und über 18 Millionen Video-Aufrufen.

Mehr über Petra

Endlich erfolgreich daten

Das erwartet dich in meinem E-Book:

  • Die 10 schlimmsten Fehler beim Daten & Flirten
  • Welcher Liebestyp bist du? Mach den Test!
  • Notfallstrategie für Player & schwierige Männer

In 5 Schritten zur glücklichen Beziehung

In meinem Videokurs lernst du:

  • warum Männer sich zurückziehen
  • wie du sein Herz berührst
  • wie du die Eine für ihn wirst